Gevelsberger Kirmes 2015

kirmeszug2015Nun sind drei Tage der Gevelsberger Kirmes, die dieses Jahr bei bestem Sommerwetter stattfindet, vorbei. Heute stand mit dem Kirmeszug der Höhepunkt der Gevelsberger Kirmes auf dem Programm. Aber der Reihe nach:

Die ehrenamtlichen Helfer bauten am vergangenen Mittwoch die „Kirmeswache“ an der Lindengrabenstraße auf. Die Kirmeswache besteht aus einem Bauwagen als Einsatzleitzentrale, einem Behandlungszelt als „Medical Center“ und zwei Pavillons für die vielen Ehrenamtlichen des DRKs.

In diesem Jahr setzen wir das erste Mal den DRK-KinderFinder ein. Immer wieder wenden sich aufgelöste Eltern oder verängstigte Kinder an das Rote Kreuz, wenn sie einander auf der Kirmes verloren haben. Bisher sind in solchen Situationen immer mehrere Einsatzkräfte mit den teils wenigen Informationen auf die Suche geschickt worden. Dies lässt sich jetzt mit dem DRK-KinderFinder erheblich vereinfachen. Dieses Papier-Armbändchen ist ein voller Erfolg und erfreut sich großer Beliebtheit.

Vorgestern am Freitag begann der Dienst unter Einsatzleitung von unserer Rotkreuzleitung Mario Fuchs und Timo Pollhaus um 17 Uhr. Während die ersten Stunden relativ ruhig verliefen, erhöhte sich das Einsatzaufkommen in den späteren Abendstunden so stark, dass teilweise alle Rettungswagen und der Notarzt parallel im Einsatz waren. Es fiel stark auf, dass es dieses Jahr wieder verstärkt größere Schnittverletzungen zu verzeichnen waren.

Der Sanitäts- und Rettungsdienst am Kirmes-Samstag stand unter der Einsatzleitung von Markus Wienert und Jan Pagel. Auch hier begann der Abend eher ruhig und wurde kurz nach Mitternacht – also kurz vor Feierabend – stark unruhig. Auch hier waren parallel alle Rettungswagen im Einsatz. Am Samstag mussten wir leider auf Grund von Randalierern einen Rettungswagen defekt aus dem Einsatz nehmen.

Insgesamt waren am Freitag und Samstag 25 Rettungsdienst-Einsätze zu verzeichnen – eine auffällig hohe Zahl.

Heute am Kirmessonntag waren rund 80 ehrenamtliche Rotkreuz-Helfer am Rande des Kirmeszugs für die sanitäts- und rettungsdienstliche Betreuung der vielen Zuschauer des Kirmeszugs im Einsatz. Die Einsatzleitung bestand aus drei Helfern des DRK Gevelsberg, die den Einsatz aus einem Einsatzleitwagen (ELW) des Löschzugs Ründeroth der Freiwilligen Feuerwehr Engelskirchen (Oberbergischer Kreis) leiteten und von vier Feuerwehr-Kameraden aus Ründeroth unterstützt wurden. Der Kirmeszug verlief einsatztechnisch gemischt: zeitweise gab es ruhige Phasen, zeitweise wurde es durch Rettungsdienst-Einsätze drubbelig, sodass insgesamt neun Rettungsdienst-Einsätze für uns stattfinden. Gegen 18 Uhr wurde der Sanitäts- und Rettungsdienst für den Kirmeszug beendet und die verbliebenen Rettungswagen und Helfer der Einsatzleitung der Gevelsberger Kirmes überstellt, die bis Mitternacht im Einsatz waren.

Fazit der ersten drei Tage: DRK-KinderFinder ein voller Erfolg, viel mehr Einsätze, mehr Gewalt, mehr Glasbruch, aber der Dienst macht weiterhin Spaß.

Wir bedanken uns schon einmal hier den Kameradinnen und Kameraden aus unserem Ortsverein sowie den DRK-Gliederungen Bad Laasphe, Ennepetal, Ense, Hagen-Haspe, Hagen-Vorhalle, Lippstadt, Radevormwald, Schwelm, Senden, Stemwede und Wattenscheid und der Feuerwehr Ründeroth für die Unterstützung der Gevelsberger Kirmes.

„Danke, dass Ihr da seid und helft.“ Diesen Dank erhielten die ehrenamtlichen Sanitäter des DRK in den letzten Kirmestagen öfters. Nach vielen Einsätzen von Freitag bis Sonntag (wir berichteten in der Zwischenbilanz) war es im sanitätsdienstlichen Bereich am Kirmesmontag und Dienstag etwas ruhiger als an den Vortagen. Leider wurde in der Nacht von Montag auf Dienstag der in der Winkelstraße abgestellte Einsatzleitwagen des DRK Ennepetal von Randalierern beschädigt.

An allen fünf Kirmestagen wurden vom DRK 70 größere Behandlungen durchgeführt, von denen 39 Patienten – teilweise unter Notarzt-Begleitung – ins Krankenhaus transportiert wurden mussten. Hinzu kommen unzählige kleinere Hilfeleistungen (z. B. Pflasterkleben u. ä.), sodass es insgesamt zu rund 150 Hilfeleistungen kam.

Um 0:30 Uhr am frühen Mittwochmorgen wurde der Sanitäts- und Rettungsdienst „Gevelsberger Kirmes 2015“ beendet.

Das DRK Gevelsberg bedankt sich bei den eigenen Einsatzkräften und den vielen Ehrenamtlichen aus befreundeten DRK-Organisationen und der Feuerwehr Ründeroth. Danke. Wir freuen uns auf die Kirmes 2016.

Termine

11
02
02.11.2020 | 15:30-19:00
Blutspendetermin
Zentrum für Kirche und Kultur, Südstr. 8, 58285 Gevelsberg
11
11
11.11.2020 | 15:30-19:00
Blutspendetermin
Zentrum für Kirche und Kultur, Südstr. 8, 58285 Gevelsberg
11
16
16.11.2020 | 16:00-19:00
Blutspendetermin
Kath. Gemeindezentrum Liebfrauen, Hagener Str. 137, 58285 Gevelsberg

HiOrg-Server

Blutspendetermine

Anzeigen

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Gevelsberg e.V.
Hagener Str. 101
58285 Gevelsberg
Telefon 02332 1800
Telefax 02332 1809