Was heißt Sanitätsdienst?

Sanitätsdienst, das heißt im Falle eines Notfalls gezielt Erste Hilfe zu leisten. Damit wird dem Teilnehmer der Veranstaltung schnell geholfen und der Rettungsdienst entlastet. Bei größeren Notfällen kann durch die genauen Hinweise der Sanitäter vor Ort der Rettungsdienst gezielter eingesetzt werden. Eine Erstversorgung des Patienten wird sichergestellt.

Veranstaltungen, insbesondere Großveranstaltungen, sind durch die Konzentration vieler Menschen auf engem Raum oder durch die Eigenart der Veranstaltung (z.B. Motorsportveranstaltung) mit besonderen Gefahren verbunden.

sanitaetsdienste1Der Sanitätsdienst bei Veranstaltungen fällt nicht unter den Regelungsbereich des Rettungsdienstgesetzes (RettG). Es handelt sich um ein traditionelles Betätigungsfeld der Hilfsorganisationen (z.B. DRK) und umfasst Betreuungs- und Hilfeleistungsmaßnahmen für Teilnehmer und Zuschauer z.B. bei Sportveranstaltungen, Volks- und Straßenfesten sowie Großveranstaltungen (wie Gevelsberger Kirmes etc.).

Mit der Übernahme des Sanitätsdienstes verpflichtet sich das Deutsche Rote Kreuz, in Bedarfsfällen

Maßnahmen der allgemeinen Betreuung,
Erste-Hilfe-Maßnahmen und,
lebensrettende Sofortmaßnahmen durchzuführen.

Wann braucht man einen Sanitätsdienst?

Teilweise wird den Veranstaltern von den Genehmigungsbehörden die Vorhaltung eines Sanitätsdienstes vorgeschrieben. Grundsätzlich gibt es allerdings keine definitiven Vorgaben, ab welcher Größe oder Umfang eine Veranstaltung vom Sanitätsdienst betreut werden muss.

Deshalb sollten bei der Planung einer Veranstaltung frühzeitig Informationen darüber eingeholt werden, ob und in welchem Umfang ein Sanitätsdienst gebraucht wird. Hierbei stehen wir gern hilfreich zur Verfügung.

Wenn Ihnen z. B. bekannt ist, dass Sie in einem halben Jahr ein Sport-Turnier veranstalten, so können Sie uns gerne schon jetzt informieren und uns weitere Angaben, wie z. B. den genauen Uhrzeiten etc., dann übermitteln, sobald genaue Planungen gemacht wurden.
Sollte es uns nicht möglich sein, einen Sanitätsdienst für Ihre Veranstaltung zu stellen, werden wir gerne versuchen, uns bei befreundeten Organisationen nach Unterstützung zu erkundigen, ob diese einen Sanitätsdienst stellen können. Eine Verpflichtung zur Annahme eines Sanitätsdienstes unsererseits existiert nicht!

Was bieten wir Ihnen?

Wir leisten Sanitätsdienste bei Veranstaltungen mit besonderen Gefahrenpotentialen. Hierzu stehen uns umfangreiche Ausstattungen und Fahrzeuge, darunter eine mobile Hilfsstation und Krankentransportwagen, zur Verfügung. Unsere Einsatzkräfte sind im Sanitätsdienst ausgebildet und absolvieren regelmäßig Fortbildungen.

Grundsätzlich gilt:

Alles was das Deutsche Rote Kreuz in Gevelsberg nicht mit eigenen Kräften bewältigen kann, wird in Kooperation mit den anderen Rotkreuzgemeinschaften der umliegenden Ortsvereine und darüber hinaus geplant.

Was ist zu berücksichtigen?

Die personellen und materiellen Ressourcen eines Jeden sind begrenzt, so auch die unseren. Bitte haben Sie daher Verständnis, daß wir nicht jede Anfrage positiv beantworten können. Daher planen Sie bitte Ihre Anfragen frühzeitig in Ihre Veranstaltungsorganisation ein, gerade im Frühling und im Sommer finden zahlreiche Veranstaltungen parallel statt.

Je höher die Ansprüche an den Sanitätsdienst sind, desto länger ist die notwendige Vorbereitungszeit. Deshalb bitten wir, so früh wie möglich in die Planungen eingebunden zu werden. Alle unsere Einsatzkräfte sind ehrenamtlich tätig und stehen deshalb nur begrenzt zur Verfügung.

Wenn Sie für Ihre Veranstaltung im Raum Gevelsberg einen Sanitätsdienst benötigen, dann sprechen Sie uns so früh wie möglich (mindestens vier bis sechs Wochen) an, damit wir für Sie Personal und Material einplanen können. Wir können Ihnen auch Ansprechpartner in den umgrenzenden Städten nennen.

Welche Kosten fallen an?

Es können keine pauschalen Aussagen bezüglich anfallender Kosten für Sanitätsdienste gemacht werden, da jede Veranstaltung anders ist und angepassten Aufwand erfordert. Das DRK berücksichtigt dabei, ob es sich dabei um kommerziell ausgerichtete oder um „Non-Profit“-Veranstaltungen handelt.

Wir erstellen Ihnen jedoch gerne im Vorfeld Ihrer Veranstaltung ein kostenloses Angebot!

Keine Sorge für kleine Vereine! Auch für Vereinsveranstaltungen ist ein Sanitätsdienst möglich! Wir beraten Sie gerne!

Verdienen sich die Helfer mit dem Sanitätsdienst was nebenbei?

Nein, bei unseren Helferinnen und Helfern handelt es sich um ehrenamtliche Kräfte. Die von uns erhobene Aufwandsentschädigung dient lediglich der Wiederbeschaffung des benutzten medizinischen Materials sowie der Kostendeckung für Fahrzeuge und Ausstattung. Sollten mehr Helfer als vereinbart den Sanitätsdienst gewährleisten, so führt dies nicht zu höheren Kosten.

Was ist während der Veranstaltung zu beachten?

Es ist unbedingt darauf zu achten, dass unsere Fahrzeuge während der ganzen Veranstaltung freie An- und Abfahrt haben. Außerdem ist unseren Helferinnen und Helfern freier Zugang zu allen Bereichen (außer Privaträumen) zu gewähren. Sollte eine Verpflegung durch den Veranstalter und auf dessen Kosten nicht möglich sein, so ist dies unbedingt im Voraus anzugeben. Sollte es während der Veranstaltung zu Problemen kommen, die unsere Arbeit beeinträchtigen und sollten sich diese nicht einvernehmlich lösen lassen, so sind wir berechtigt, den Sanitätsdienst sofort abzubrechen.

Anforderung von Sanitätsdiensten

Nach Anforderung setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung und werden Sie über die genauen Vereinbarungen und Kosten informieren.

Sie können unsere Dienste ganz nach Wunsch anfordern:

  • Bitte benutzen Sie unsere:
    Online-Anforderung für Sanitätsdienste
  • Schriftliche Anforderungen für Sanitätsdienste können Sie auch an unsere Postadresse schicken oder per Fax zusenden:Deutsches Rotes Kreuz
    Ortsverein Gevelsberg e. V.
    Rotkreuzleitung, Herrn Mario Fuchs
    Hagener Straße 101
    58285 Gevelsberg

    Telefax 02332 1809

  • Oder wenden Sie sich direkt an den Rotkreuzleiter Mario Fuchs.
    Bei kurzfristigen Anforderungen erreichen Sie Herrn Fuchs unter der Telefonnummer 0175 5506969.

Telefonisch können Sie uns unter der Telefonnummer 02332 1800 erreichen. Bitte hinterlassen Sie auf unserem Anrufbeantworter Ihren Namen und Ihre Telefonnummer; wir werden uns mit Ihnen in Verbindung setzen.